Zum Inhalt

5157810 Zlg. Import

5157810_01 Zahlungsimport

Über die Funktion „Objekt starten“ erreichen Sie die Auswahl der möglichen Demoszenarien des Berichts „OPP Build Demodata“. Im Register Zlg. Import steht auch die Auswahl Zlg. Import zur Verfügung, die bei Ausführung dafür sorgt, dass Demodaten für die Präsentation des automatischen Zahlungsausgleichs mit vordefinierten offenen Posten und dazu passenden Kontoauszugsdaten erzeugt werden.

Demo_Erzeugen

Das Ergebnis der Ausführung der Option Zlg. Import über den Bericht „OPP Build Demodata DEMO“ lässt sich für Sie zunächst im OPplus-Rollencenter des Demomandanten über die betreffenden Stapel erkennen:

Zlg_Imp_Stapel

Nach Ausführung des Reports mit der Auswahl Zlg. Import können Sie folgende Einrichtungen bzw. Bewegungsdaten nachvollziehen:

  • Es wurden offene Debitorenposten durch Buchung von Posten über das Fibu-Buchblatt DEMODATA erzeugt.

  • Es wurde eine Zahlungsimportschnittstelle angelegt.

  • Es wurde ein zu den Debitorenposten passendes, offenes Zahlungsimportjournal angelegt und die dazugehörigen 16 Zahlungsimportzeilen wurden gebildet.

  • Die 16 Zahlungsimportzeilen wurden in das Erweiterte Zahlungseingangs Buchblatt übertragen.

Gebildete offene Debitorenposten

Offene_Deb_Posten

Angelegte Zahlungsimportschnittstelle

Zlg_Importschnittstellen

Zahlungsimportjournal

Zlg_Importjournal

Zahlungsimportzeilen im erweiterten Zahlungseingangs Buch.-Blatt

Zlg_Importzeilen

Auf Basis dieser Zahlungsimportzeilen eines eingelesenen Kontoauszugs können Sie nun für die unterschiedlichen Ausgleichsstatus der Spalte 1 die weiteren Vorgehensweisen für die einzelnen Zeilen im erweiterten Zahlungseingangs Buch.-Blatt präsentieren:

Zeile Konto Belegnr. Anmerkung Ausgl.-Status Hinweis
1 66222 825235 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag=Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
2 66333 824350 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag = Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
3 54888 824722, 824782, 825437, 825438, 825443 Belegnrn. sind angegeben, Zahlbetrag = Summe RG-Beträge Automatisch Belege sind über den Menüpunkt Posten ausgleichen einsehbar.
4 42333 824128, 825457 Belegnrn. sind angegeben, Zahlbetrag = Summe RG-Beträge Automatisch Belege sind über den Menüpunkt Posten ausgleichen einsehbar.
5 41366 825214, 825856 Eine Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag aber <> Rechnungsbetrag, die zugehörige Gutschrift fehlt Kontiert Es wurde eine Kontierung eingetragen, aber es wurde kein Ausgleich vorgenommen. „Kontierung durch“ über die Ansicht der Zlg. Import-Zeilen einsehbar. Demo manuelle Nachpflege.
6 43999 825307, 825348 Eine Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag aber <> Rechnungsbetrag, eine der Belegnr. ist falsch im Verwendungszweck angegeben Kontiert Es wurde eine Kontierung eingetragen, aber es wurde kein Ausgleich vorgenommen. „Kontierung durch“ über die Ansicht der Zlg. Import-Zeilen einsehbar.Demo manuelle Nachpflege.
7 40454 824124 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag = Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
8 42424 823321 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag = Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
9 44339 822652 Eine Belegnr. ist unvollständig angegeben, Gutschrift als Betrag im Verwendungszweck Zahlbetrag <> Rechnungs-betrag Kontiert Es wurde eine Kontierung eingetragen, aber es wurde kein Ausgleich vorgenommen. „Kontierung durch“ über die Ansicht der Zlg. Import-Zeilen einsehbar.
10 43822 823146 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag = Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
11 56999 824822 Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag = Rechnungsbetrag Automatisch Das Konto wurde gefunden und entsprechende Posten wurden ausgeglichen.
12 77222 Deb. Nr. 077222 angegeben Offen Es werden keine Posten gefunden. Demo: OPplus Zlg. Import Einrichtung – Autom. Kontierung I: „Führende Nullen überlesen“
13 Verwendungszweck leer Offen Es werden keine Posten gefunden. Demo: Einrichtung einer Kontierungsregel mit Schlagwort und Hinterlegung eines Sachkontos.
14 22133 823523, 823991 Zwei Belegnummern korrekt angegeben, Zahlbetrag <> Summe RG-Beträge Vervoll-ständigen* Demo: OPplus Zlg. Import Einrichtung - Autom. Ausgleich: „Ausgleichsinfo immer“ und Erw. Zlg. Import Einrichtung – Autom. Ausgleich: „Skontotoleranzbetrag“
15 22233 Debitorennummer ist angegeben, angegebene Belegnummer ist nicht vorhanden. Kontiert Kontiert durch Konto-nummer. „Kontierung durch“ über die Ansicht der Zlg. Import-Zeilen einsehbar.
16 40555 824802 Eine Belegnr. ist angegeben, Zahlbetrag aber <> Rechnungsbetrag, Kontiert über Belegnummer Kontiert Demo: Erweiterter Ausgleich – Saldo ausgleichen

*Findet der Bankimport mehrere Posten, gleicht diese aber nicht aus, weil der Zahlbetrag und die Summe der Rechnungen nicht übereinstimmen, so werden optional die Posten ausgeziffert, ohne dass in das Feld "Ausgleichs-ID" der Wert "DETAILPOSTEN" geschrieben wird. Der Status in der Buchblattzeile wird dann auf „Vervollständigen“ gesetzt. Die Zlg. Import Einrichtung hierfür befindet sich im Register „Autom. Ausgleich“.

Erläuterungen zu den durchzuführenden Demonstrationen

  • Für die Zeilen des erweiterten Zahlungseingangs Buch.-Blattes, die den Ausgleichsstatus „Automatisch“ tragen (Zeilen 1-4, 7, 8, 10, 11) können die zum Ausgleich markierten Posten über den Menüpunkt Posten ausgleichen eingesehen und kontrolliert werden. Im erweiterten Ausgleich kann ein automatisch gesetzter Ausgleich über den Menüpunkt Vorgang/Ausgleich übernehmen/löschen manuell entfernt werden. Der Ausgleichsstatus ändert sich entsprechend im erweiterten Zahlungseingangs Buch.-Blatt auf „Kontiert“. Wird der Ausgleich nach evtl. Änderungen wieder manuell gesetzt, so ändert sich der Ausgleichsstatus im erweiterten Zahlungseingangs Buch.-Blatt auf „Erledigt“.

  • Die mit einem Status „Automatisch“ oder „Erledigt“ gekennzeichneten Zahlungsimportzeilen können über das erweiterte Zahlungseingangs Buch.-Blatt gebucht werden.

  • Die Zahlungsimportzeile 5 wurde durch eine Belegnummer kontiert. Über Aktionen/Zlg. Import/Zlg. Importzeile zeigen kann im Register „Details“ die Kontierung eingesehen werde. Die im Verwendungszweck genannte Gutschrift wurde noch nicht gebucht, so dass der Zahlbetrag nicht mit dem Rechnungsbetrag übereinstimmt. Wird der Ausgleich gesetzt, bekommt der Anwender eine Abfrage mit mehreren Optionen, wie mit dem Differenzbetrag verfahren werden soll. Z.B. neuer offener Posten beim betreffenden Debitor, der mit der entsprechend fehlenden Gutschrift zu einem späteren Zeitpunkt ausgeglichen werden kann.

  • Die Zahlungsimportzeile 6 wurde durch eine Belegnummer im Verwendungszweck kontiert. Weitere Belegnummern entsprechen nicht denen der offenen Posten. Der Zahlbetrag ist <> dem Rechnungsbetrag. Hier muss der Anwender entscheiden, wie mit dem Restbetrag verfahren werden soll.

  • Die Zahlungsimportzeile 9 wurde durch eine Belegnummer kontiert, die rudimentär im Verwendungszweck angegeben ist und analysiert wurde (siehe Zlg. Import Einrichtung, Register „Autom. Kontierung II“). Der Zahlbetrag ist <> des Rechnungsbetrages des Beleges, da eine vorhandene Gutschrift zum Ausgleich hinzugezogen werden muss.

  • Die Zahlungsimportzeile 12 trägt den Status „Offen“. Es konnte nicht kontiert werden, da die Debitorennummer mit einer führenden 0 im Verwendungszweck angegeben wurde. Siehe hierzu die Zlg. Import Einrichtung im Register „Autom. Kontierung I“ – Führende Nullen überlesen. Diese Einstellung gilt sowohl für Belegnummern als auch für Kontonummern, die führende Nullen beinhalten. Nach erneutem Einlesen der Zlg. Import-Zeile, wird die Debitorennummer zur Kontierung erkannt.

  • Die Zahlungsimportzeile 13 trägt den Status „Offen“. Es konnte nicht kontiert werden, da der Verwendungszweck leer ist, weder Belegnummern noch Kundennummer enthält. Demo: Einrichtung einer allgemeinen Kontierungsregel über die Verwendungszwecke mit dem Schlagwort aus der Beschreibung in der Zlg. Import-Zeile und Hinterlegung z.B. eines zu verwendenden Sachkontos.

  • Die Zahlungsimportzeile 14 trägt den Status „Vervollständigen“. Dieser wird gesetzt, wenn mehrere Posten im automatischen Ausgleich eindeutig gefunden werden (hier über die Belegnummern), der Zahlbetrag aber <> der Summe der Rechnungsbeträge ist. Dies setzt voraus, dass in der Zlg. Import-Einrichtung im Register „Autom. Ausgleich“ die Option „Ausgleichsinfo immer füllen“ gesetzt ist. Der Anwender muss dann in der Ausgleichsmaske entscheiden, wie er mit der vorhandenen Differenz umgehen möchte.

  • Die Zahlungsimportzeile 15 wurde über die Kundennummer kontiert (Siehe Zahlungsimportzeile im Register Details). Die im Verwendungszweck angegebene Belegnummer ist nicht vorhanden. Demo: Z.B. im erweiterten Ausgleich über „Vorgang“ eine Teilzahlung ausgleichen.

  • Die Zahlungsimportzeile 16 wurde über die Belegnummer kontiert. Der Zahlbetrag ist <> der Rechnungssumme. Demo: Z.B. im erweiterten Ausgleich über „Vorgang“ den Saldo ausgleichen. Der Saldo wird über Skonto ausgebucht. In diesem Zusammenhang ist in der erweiterten Einrichtung das Feld „Grenzwert Skontoausbuchung“ von Bedeutung uns sollte entsprechend gepflegt sein.

Bewegungsdaten löschen

Wie bereits oben beschrieben, können Sie alle über den Report „OPP Build Demodata“ und durch die Präsentation erzeugten Bewegungsdaten über den erneuten Start des Reports mit der Option „Bewegungsdaten löschen“ zurücksetzen bzw. entfernen lassen.

Bewegungsdaten _löschen

5157810_02: Endkunden Daten Demo

Über diesen Punkt können Sie vorher exportierte Daten Ihres Endkunden in die aktuelle Datenbank importieren.

Export der Kundendaten

Wir stellen Ihnen die für den Export benötigten Reports für verschiedene NAV Versionen in einer zip-Datei als fob und txt zur Verfügung:

Export Kundendaten

Kundendaten erzeugen:

  • Öffnen Sie die NAV / BC Datenbank des Kunden
  • Importieren Sie den Report 85000 der jeweiligen Version
  • Falls nötig, nummerieren Sie den Report 85000 vorher um

Download der Daten:

Download Daten

  • Bei NAV 2009 oder früher geben Sie einen Downloadpfad an
  • Wählen Sie, ob Sie die Daten anonymisiert ausgeben wollen
  • Starten Sie den Export mit OK
  • Bestätigen Sie die Meldung

    Bestätigung DataDump

Es werden exportiert:

  • Alle offenen Posten der Debitoren und Kreditoren
  • Alle dazugehörenden Namen der Debitoren und Kreditoren als Klarnamen oder anonymisiert
  • Alle dazugehörenden Debitor- und Kreditor-Bankkonten
  • Alle Bankkonten

Import in die aktuelle Demo Datenbank

  • Wechseln Sie zur aktuellen BC Datenbank
  • Wählen Sie OPplus – Allgemein – Starte Objekt:

Starte Objekt 1

  • Starten Sie den Bericht 5157991 OPP Build Demodata DEMO:

Starte Objekt 2

  • Wählen Sie den Demo Modus und Test 5157810_02 Endkunden Daten Demo und klicken Sie auf OK:

    Starte Test 5157810_02

  • Es werden nun erzeugt:

  • Debitoren- und Kreditorenkonten
  • Bankkonten der Debitoren und Kreditoren
  • Bankkonten
  • Offene Posten werden in ein Fibu Buch.-Blatt kopiert
  • Buchen Sie nun das Fibu Buch.-Blatt

Import eines aktuellen Kontoauszuges

  • Importieren Sie einen Auszug Ihres Kunden
  • Richten Sie die Zlg.-Import Schnittstelle ein
  • Importieren Sie den Auszug erneut
  • Wechseln Sie ins Erw. Zlg.-Eingangsbuchblatt
  • Zeigen Sie nun anhand der Kundendaten die Funktionalitäten von OPplus.