Nanu-Nana

Nanu-Nana, wie arbeitet ihr denn da?

Im Gespräch mit Andreas Bull

Nanu-Nana prägt das Erscheinungsbild nahezu jeder Innenstadt in Deutschland. Dafür sorgt der auffallend große, rot-gelbe Schriftzug am Eingang jeder Filiale. Unter dem Motto „Dekorieren macht Spaß“ verkauft Nanu-Nana Geschenk- und Spaßartikel, sowie Dekoideen für zu Hause. Aktuell gibt es Filialen in Deutschland, Österreich, Tschechien und Polen. Zusätzlich zu dem Filialgeschäft in den Innenstädten können Kunden im Onlineshop auf der Homepage stöbern und einkaufen.

Nanu-Nana-Filiale

Seit fast 50 Jahren gelingt dem Unternehmen eindrucksvoll die stetige Anpassung an sich verändernde Marktgegebenheiten, ohne auf eine gewisse Beständigkeit zu verzichten. Hierzu sind natürlich Prozessanpassungen notwendig, um die Massen an Bewegungsdaten effizient zu verarbeiten.

Auf Empfehlung des NAV-Partners entschied man sich also 2013 für die Komfortmodule OPplus der gbedv GmbH & Co. KG, als Ablösung eines bereits vorhandenen Zahlungsverkehrs. Ein wesentlicher Grund für diese Entscheidung war die flexible Anpassbarkeit des Systems, kombiniert mit den vielen Einsatzmöglichkeiten, die durch die modulare Gestaltung gegeben sind.
Nanu-Nana war und ist nach einer persönlichen Einführung in das System in der Lage, durch die detaillierte und leicht verständliche Dokumentation, neue Mandanten zu implementieren und deren Anforderungen abzubilden.

Der größte Nutzen, den wir mit OPplus haben, ist die Minimierung des Buchungsaufwands aufgrund der automatischen Kontierung und der automatischen Ausgleiche.

Andreas Bull, Rechnungswesen, Teamleiter Finanzen

Nanu-Nana setzt die Module Basis (unlimited Interfaces), Zahlungsverkehr, Auslandszahlungsverkehr, OP-führende Sachkonten, Erweiterte Analyse, Erw. Postenanzeige und Druck, sowie die Erw. Anlagenbuchhaltung ein.

Aus der Zentrale heraus werden die einzelnen Filialen mandantenübergreifend betreut. Die Einrichtung der FiBu in den einzelnen Mandanten wird, anhand der Dokumentationen, aus der Zentrale heraus durchgeführt. So reagiert man flexibel und schnell auf neue Herausforderungen.

Nanu-Nana hat unlimited Interfaces lizenziert; also unbegrenzte Schnittstellen. Das bedeutet, dass man unbegrenzt viele Bankverbindungen und CSV-Ports mit dem System verbinden und einrichten kann. Die Einrichtungen werden für jede Schnittstelle separat und selbstständig von Nanu-Nana durchgeführt. In einem eigens eingerichteten Testmandanten, werden die Einrichtungsmöglichkeiten geprüft, bevor diese letztendlich auf die Mandanten übertragen werden.

Unser OPplus Basismodul sorgt für eine Postenausgleichsquote von 90 – 95 %. Die Auszugsdateien werden im MT940-Format über die OPplus-Schnittstelle importiert.
Mit der entsprechenden Einrichtung der Schnittstellen, werden die Dateien den einzelnen Mandaten zugeordnet. Die Zuordnung der Auszugsdateien findet also mandantenübergreifend statt. Nanu-Nana nutzt den Komfortausgleich, um einen detaillierten Überblick über die Posten zu haben.

Über die CSV-Ports des Moduls werden weitere Daten wie zum Beispiel Kartentransaktionen in das System übertragen und das Mapping in der CSV-Port-Einrichtung sorgt dafür, dass die Dateien NAV-konform eingelesen werden.
Das Modul OP-führende Sachkonten ermöglicht die Bildung offener Posten auf Sachkonten, wie z.B. den Verrechnungskonten. Hier lassen sich die offenen Posten einfach ausziffern, sobald sie auf dem Kontoauszug erscheinen. Das minimiert den manuellen Umbuchungsaufwand und führt zu einer fehlerminimierten Automatisierungsroutine. Zudem kann sehr kurzfristig Auskunft über die Kontensalden gegeben werden. Für das Reporting unumgänglich.

Für Nanu-Nana sind die Anpassungsmöglichkeiten mithilfe der Verwendungseinrichtung ein großer Vorteil des Moduls Zahlungsverkehr. Denn so kann Nanu-Nana durch OPplus mit unterschiedlichen Verwendungszwecken flexibel reagieren, was zu einer Optimierung der Zahlungsprozesse führt.

Durch Warengeschäfte in asiatischen Ländern kommt es häufig vor, dass Fremdwährungsdifferenzen entstehen. Das führte in der Vergangenheit zu einem erheblichen manuellen Buchungsaufwand. Heute können diese Differenzen mit OPplus ausgeglichen und gebucht werden. Auch das Anlagevermögen der Filialen bildet die Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungs-GmbH in OPplus ab. Nanu-Nana nutzt die Flexibilität des Systems und die Zentrale gewinnt einen umfassenden Überblick über die Vermögensgegenstände.

Wir freuen uns sehr über einen langjährigen Kunden wie Nanu-Nana, der viele unserer Module erfolgreich einsetzt. Für uns ein weiterer Beleg dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Nanu-Nana zeigt uns den Nutzen und den Mehrwert, den unsere Lösungen für unsere Kunden bringen kann.

Nanu-Nana Einkaufs- und Verwaltungsgesellschaft mbH

Logo Nanu-Nana
Ansprechpartner
Andreas Bull, Rechnungswesen, Teamleiter Finanzen

OPplus seit 2013

Module im Einsatz:
Basis
OP-führende Sachkonten
Zahlungsverkehr
Auslandszahlungsverkehr
Erweiterte Analyse
Erweiterte Postenanzeige und Druck
Erweiterte Anlagenbuchhaltung

Kontakt gbedv

Ingo Hermes
gbedv GmbH & Co. KG
Ingo.Hermes@gbedv.de
49 (0)4791/96 525-218

Betreuender Partner

GOB Software & Systeme GmbH & Co. KG
Ralf Wirtz
Europark Fichtenhain A5
47807 Krefeld
Ralf.Wirtz@gob.de
+ 49 2151/349-2400
www.gob.de